HM Medical Clinic

Some reviews of clomid noted that the drug can also cause weight gain, hair loss and vision impairment Problems with impregnation Before using the product you should consult with a specialist and to get acquainted with the instructions approved by the manufacturer.

Cialis ne doit pas être prise à tous. Il est important que cialis en ligne est prescrit par un médecin, bien se familiariser avec les antécédents médicaux du patient. Ich habe Probleme mit schnellen Montage. Lesen Sie Testberichte Nahm wie cialis rezeptfrei 30 Minuten vor dem Sex, ohne Erfolg. Beginn der Arbeiten nach 4 Stunden, links ein Freund ein trauriges Ja, und Schwanz in sich selbst nicht ausstehen, wenn es keinen Wunsch ist.

Hanseatic-brokerhouse.de


Market Report Juli 2007 Märkte. Trends. News. Termine.
Hanseatic Brokerhouse Securities AG ❙ Grosse Elbstrasse 27 ❙ 22767 Hamburg ❙ Telefon (040) 80 811 80 ❙ Fax (040) 80 811 810 ❙ www.hanseatic-brokerhouse.de Die Ral ye an den Aktienmärkten gerät ins Stocken: Der steigende Ölpreis sowie die zu-nehmenden Zinsängste in den USA und nicht zuletzt die Schieflage zweier Hedge-Fonds von Bear Stearns drücken auf die Stimmung.
Das Verbrauchervertrauen in den USA notiert im Juni bei 103,9 und lag damit erheblich unter den Schätzwerten, die zwischen 105,5 und 106,0 lagen. Die Analystengarde der großen Handelshäuser zeigt sich bzgl. der künftigen DAX-Entwicklung (Jahresende 2007) äußerst zuversichtlich:Dt. Bank Foto: www.pixelio.de Das GFK-Konsumklima schlägt nach kleiner Schwächephase deutlich zurück. Mit 8,4 lag der Wert erheblich über den durchschnittlich prognostizierten 7,9 Punkten.
Das Sakrileg der Fibonacci-Zahlen Laut GFK sol die Aufwärtsentwicklung des Der Rückschlag Anfang Juni war kurz aber Absacken an den Börsen zu profitieren. Über- Konsumklimas in den nächsten Monaten wei- leider für viele Anleger nicht schmerzlos – zu- dies war es nicht ganz einfach, den perfekten ter anhalten und somit die besten Zeiten für die mindest für diejenigen, welche beim Korrek- Einstieg bei diesem heftigen Kahlschlag zu fin- Binnennachfrage erst noch kommen. turtief zu Gunsten der Short-Seite drehten. den. Oder vielleicht doch? Diese Gruppe war im Anschluss auch haupt- Apple-Anhänger in den USA müssen für das iPhone tief in die Tasche greifen, da der verantwortlich für den schnellen Up-Move bei Leonardo von Pisa
günstigste Tarif von AT&T 2000 Dol ar für die der Erholung - ein klassischer Short-Squee- Leonardo war der Sohn (filius) des Bonacci, zweijährige Bindung vorsieht. Lesen Sie mehr ze, bei dem sich die Leerverkäufer zu rasant weswegen er auch Fibonacci genannt wur- zum iPhone auf den Seiten 9-10.
steigenden Preisen panikartig eindecken de. Dieser Name dürfte jetzt dem einen oder mussten. Auch todesmutige Long-Anleger, anderen Aktionär geläufig sein, welcher sei- die ohne Stop-Absicherung agierten, kamen ne Anlageentscheidungen anhand der Fibo- bei dieser Korrektur kräftig ins Schwitzen und nacci-Retracements/-Fanlines/-Arcs trifft. Die ❙ Seite 1-2
wurden im schlimmsten Fall sogar liquidiert, mathematische Modellierung des Konzepts was den Markt ebenfalls kurzzeitig nach oben begründet sich auf folgender Überlegung: Gesamtbild/ Disclaimer trieb. Neben den bereits erwähnten Marktteil- 1. Am Anfang gibt es ein Paar geschlechts- ❙ Seite 3-6
nehmern gibt es derzeit aber auch noch eine reifer Kaninchen.
andere potenzielle Investorengruppe. Dabei 2. Jedes neugeborene Paar wird im zweiten ❙ Seite 7
handelt es sich um Anleger, welche in den letzten Wochen/Monaten das Geld abgezogen 3. Jedes geschlechtsreife Paar wirft pro Mo- ❙ Seite 8
haben und nun auf die überfällige Konsolidie- nat ein weiteres Paar.
rung warten, um wieder günstig einzusteigen. 4. Die Tiere befinden sich in einem abge- ❙ Seite 9-13
Trotz Argusaugen war vermutlich aber auch schlossenem Raum, so dass kein Tier die diese Gruppe zu langsam, um von dem kurzen Population verlassen kann.
Seite 14
Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen die Meinung der Hanseatic Brokerhouse Securities AG. Die Termingeschäfte zu tätigen. Bitte beachten Sie, dass jedes sind sorgfältig ausgewählten, öffentlich verfügbaren Quel- Meinungen sind jederzeit unangekündigt widerrufbar. Börseninvestment mit Risiken verbunden ist und dass ❙ Seite 15-17
len entnommen, die wir für glaubwürdig befinden. Weder die Hanseatic Brokerhouse Securities AG noch Kapitalanlagen in Futures, Optionen sowie Contracts for Spezial „Retrospektive Teil 2" Wir garantieren in keinster Weise Korrektheit oder Voll- ihr verbundene Unternehmen übernehmen die Verant- Difference aufgrund der hohen Risiken nur als Ergänzung ständigkeit, und keine Aussage in dieser Publikation soll wortung für Schäden oder Verluste, die aus der Nutzung zu Ihren konservativen Anlagen geeignet sind. ❙ Seite 18
als Teil einer solchen Garantie gewertet werden. dieses Dokuments oder seiner Inhalte entstehen. Etwaige Meinungen, die in dieser Veröf entlichung Die Hanseatic Brokerhouse Securities AG unterliegt den vertreten werden, repräsentieren die gegenwärtige Wir warnen an dieser Stel e ausdrücklich davor, ohne Regularien der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs- Einschätzung der Autoren und reflektieren nicht unbedingt hinreichende vorherige Aufklärung und Informationen aufsicht (BaFin).
Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading


und Ausstiegsgelegenheiten, die lediglich auf der Zahlensequenz von Fibonacci be- ruhen und nicht auf alten Unterstützungen bzw. Widerständen. Damit haben Sie also gewissermaßen eine Kristallkugel für die Zukunft in der Hand. Allerdings ist auch dieser Ansatz nicht der heilige Gral zu ewig sprudelnden Börsengewinnen, aber auf alle Fälle eine Bereicherung Ihrer bisherigen Anlagestrategie. Interesse geweckt?
Am Besten suchen Sie sich gleich einen be-
liebigen Wert aus, der in den vergangenen
Goldener Schnitt in der Natur Foto: www.pixelio.de Wochen um mindestens 50 Prozentpunkte vom Höchstkurs korrigiert hat. Verbinden Fibonacci in der Praxis
Sie nun wie oben beschrieben den Tief- (1+2=3 / 2+3=5 / 3+5=8 / 5+8=13 / 8+13=21 Grundlage dieser Aufwärtskonstruktion im mit dem Höchstkurs, bevor es zum Absturz TecDAX ist die Verbindung zwischen dem der Aktie/des Index kam. Sie werden seh- Diese Zahlenreihe findet sich erstaunlicher- Tiefpunkt im November 2006 bei 675 Punk- en, dass die Retracements eine erstaunli- weise auch regelmäßig in der Natur wieder, ten und dem Hochpunkt im Februar 2007 bei che Trefferquote aufweisen. Je mehr Sie weswegen die Zahlensequenz auch oft als 872 Zählern. Damit waren die Fibonacci-Re- mit diesem Instrument üben, umso besser „Goldener Schnitt" bezeichnet wird. Ein Bei- tracements ab Februar 2007 aussagekräftig können Sie in Zukunft einschätzen, wann spiel dazu liefert das Schneckengehäuse. (siehe Abbildung unten): Sie dieses Tool benötigen.
Vom Schneckengehäuse zum Börsentool
Diese Markierungen erhalten Sie, indem Sie Zugegebenermaßen ist der Brückenschlag von zunächst auf das Fibonacci-Zeichen, wel- Die Fibonacci-Retracements leisten spezi- der Behausung einer Schnecke zur Börse jetzt ches wir Ihnen grün markiert haben, klicken ell in kniffligen Börsenphasen - bei denen nicht ganz einfach. Auch der italienische Erfin- und anschließend mit dem Cursor den oben Sie auf keine ehemaligen Unterstützungen der würde sich vermutlich im Grabe umdrehen, genannten Tiefpunkt mit dem ebenfalls zurückgreifen können - einen hervorra- wüsste er, dass sich seine knapp 800 Jahre al- erwähnten Hochpunkt verbinden. Geistig genden Dienst, auf den Sie künftig nicht ten Erkenntnisse insbesondere in Börsenkreisen müssen Sie nun die Linien nach rechts ver- verzichten sollten. größter Beliebtheit erfreuen. Dazu muss jedoch längern und erhalten somit optimale Ein- In diesem Sinne…Ihr Alexander Adrian zunächst der Quotient zwischen den oben er-wähnten Zahlen gebildet werden, wobei fol-gende Auffäl igkeit ins Auge sticht:89/144 = 0,6180555 (Der Quotient von zwei auf-einanderfolgenden Zahlen läuft immer mehr gegen 0,618, je höher die Zahlen werden)34/89 = 0,3820224 (Der Quotient aus einer Zahl und der jeweils übernächsten nähert sich da-bei immer mehr 0,382 an).
Neben dieser Zahlensequenz, die häufig auch in Prozent (38,2% und 61,8%) angegeben wird, ist auch 23,6 bzw. 50 von großer Bedeutung. Diese beiden zusätzlichen Werte komplettieren nun die Retracements, womit sich Unterstüt-zungen bzw. Widerstände oftmals im Voraus erkennen lassen. Aufgrund der hohen Treffer-quote dieses Indikators wurde dieses wichtige Instrument auch im HanseTrader eingebaut, Goldener Schnitt im HanseTrader womit Ihnen nun jederzeit ein verlässlicher Helfer für Ihre Anlageentscheidungen zur Ver-fügung steht.
Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading


Dollar (Einstandspreis: 70,39 Dollar) redu-
ziert das Minus im Rohstoffbereich etwas:
-278 Dollar – 792 Dollar + 79 Dollar = -991
Dollar (742 Euro). Die Verluste im Aktienbe-
reich belaufen sich auf 514 Euro, womit der
40-prozentige Rohstoff-Anteil im Depot ein
Minus von 59 Prozent des Gesamtverlustes
verschuldet. Inzwischen hat das Von-allem-
etwas-Depot auch die rote Laterne über-
nommen und müsste nun um knapp 6 Pro-
zent zulegen, um den letzten Platz an das
Übermut-Depot abzutreten.
Enttäuschend verläuft bisher auch die Per-
formance des Pairs-Trading-Depots, wel-
ches lediglich einen Tag im Plus verweilte
und im Anschluss Stück für Stück an Wert
verlor. Damit bleibt zunächst festzuhalten,
dass das KGV allein vermutlich nicht ausrei-
cht, um zwei Werte aus der gleichen Branche
bzgl. ihrer zukünftigen Wertentwicklung
Hier fischen Sie nicht im Trüben.
ausreichend zu verifizieren – zumindest Foto: www.pixelio.de was den kurzfristigen Zeitraum anbelangt. Im Rausch der Tiefe.
Damit geht Platz drei bei diesem Zwischen-bericht an das Pairs-Trading-Depot. Keine Überraschung ist die derzeit gute
Platzierung des 38-Tagelinie-Depots. Mit
des Spielgelds. Es war weniger die fiktive der Ausrichtung am kurzfristig gleitenden Kapitalverbrennung, welche mir Schweiß- WA R N U N G !
Durchschnitt erzielte dieses Depot in den perlen auf die Stirn trieb, als die Zusage ersten 14 Tagen eine Rendite von fast 2 Die folgenden fünf Muster-Depots wer-
an unsere Leser, dass wir Sie bei außerge- Prozent bzw. 199 Euro. Dieser Podest- den mit virtuellem Kapitaleinsatz geführt
wöhnlichen Situationen umgehend über platz kann durchaus noch ein paar Wo- und eignen sich keinesfalls zum Nachbil-
den Stand der Dinge informieren. Damit soll chen verteidigt werden, ehe sich die den. Viel mehr dienen sie zu Informati-
nun kein falscher Eindruck geweckt werden: mittelfristigen bzw. langfristigen Trends onszwecken bzw. zur Fehlererörterung
Ich liebe meinen Beruf, aber die vereinzel- durchsetzen werden. bei verschiedenen Anlagestrategien. Ein
ten freien Tage zwischen den Publikationen Kommen wir nun zum Highflyer der ers- CFD-Depot sollte täglich betreut und
versüßen das Journalistendasein doch sehr. ten Wochen: Das Panik-Depot. Sage und
mittels Stop-Orders abgesichert werden!
Aber nun zurück zu den Depots: schreibe 21,7 Prozent oder 2.168 Euro Weit abgeschlagen lag nun das Übermut- konnten Crash-Anhänger in nur vier Han- Besser hätte der Zeitpunkt für die Muster- Depot auf dem letzten Platz mit fast 17 delstagen einstreichen, wenn Sie sofort den Depots nicht gewählt werden können. Denn Prozent Rückstand auf das Von-allem-et-
Panik-Button gedrückt und somit ihr Depot fast zeitgleich mit dem Aufsetzen der fikti- was-Depot, das aufgrund der kleinen Roh-
zu Gunsten der Short-Seite ausgerichtet ven Depots stürzten die Börsen rund um stoff-Baisse in die Tiefe driftete und erst bei hätten. Im direkten Zweikampf zwischen den Globus in die Tiefe. Dabei zeigten sich 8.423 zur Kehrtwende ansetzte. Bei dieser dem Übermut-Depot und dem Panik-De- auf eindrucksvolle Weise sowohl die Macht Korrektur erwies sich Gold (Einkaufspreis: pot entstand an besagtem Tag mit 4.956 aber auch die Risiken von CFDs. Obwohl es 678,90 USD) keineswegs als sicherer Hafen, Euro der bis dato größte Abstand zwischen sich lediglich um einen Feldversuch handelt, denn im Tief bei 642,75 USD hat uns allein allen aufgelegten Depots. bei dem wir nach der besten Anlagestrate- der Edelmetall-Absturz einen Wertverlust Mehr Informationen zum Start unserer Mus- gie für CFDs Ausschau halten, überkam mich von 361,50 USD beschert. Aktuell beläuft terdepots finden Sie unter diesem - nur wenige Tage nach dem Startschuss un- sich der Abschlag zum Einstandspreis noch seres Experimentes - leichte Panik.
auf 278 Dollar bzw. 4,3 Prozent. Auch die Preise für USNatgas gaben in den letzten Sie sehen also, wie wichtig die richtige An- Entwicklung der Depots
Tagen deutlich nach, womit hier ein Verlust lageentscheidung zum richtigen Zeitpunkt In nur vier Tagen verbrannte das Übermut-
von 765 Dollar in den Büchern steht. Le- Depot exakt 2.788 Euro bzw. fast 28 Prozent
diglich der leicht höhere Ölpreis mit 71,18 In diesem Sinne…Ihr Alexander Adrian Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading Depot 1: Panikdepot
Aktie Stücke Kaufpreis aktueller Preis Performance
Infineon (short)
Deutsche Börse (short) German30 (short) German Tec30 (short) Depot 2: Übermut-Depot
Aktie Stücke Kaufpreis aktueller Preis Performance
ThyssenKrupp (long)
Münchener Rück (long) Deutsche Bank (long) German Tec30 (long) Depot 3: Pairs-Trading-Depot
Aktie Stücke Kaufpreis aktueller Preis Performance
TUI (long)
Karstadt (short) MünchenerRück (long) Air Berlin (long) Lufthansa (short) Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading Depot 4: 38-Tagelinie-Depot
Aktie Stücke Kaufpreis aktueller Preis Performance
Deutsche Post (long)
Deutsche Telekom (long) Volkswagen (long) Deutsche Bank (short) Deutsche Postbank (short) Depot 5: Von-allem-etwas-Depot
Aktie Stücke Kaufpreis aktueller Preis Performance
EuroStoxx50 (short)
Münchener Rück (long) ThyssenKrupp (long) Ranking Startkapital aktueller Hebel aktuelles Gesamtkapital aktuelle Performance
ca. 5 10.324,82 Euro 38-Tagelinie-Depot 10.000 Euro ca. 5 10.198,82 Euro Pairs-Trading-Depot 10.000 Euro ca. 5 9.478,75 Euro - 5,21 % 10.000 Euro ca. 5 9.252,41 Euro - 7,48 % Von-allem-etwas-Depot 10.000 Euro ca. 5 8.763,51 Euro Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading Performance der Musterdepots
ro
Eu
9.000
Handelstage Panik-Depot Übermut-Depot Pairs-Trading-Depot 38-Tagelinie-Depot Von-allem-etwas-Depot
10.000
9.653 10.072 9.856 8.283 9.950 9.937 7.604 9.670 10.039 7.212 9.705 10.108 8.055 9.588 9.865 7.838 9.684 9.962 7.827 9.563 10.041 8.816 9.808 10.223 9.664 9.965 10.299 10.205 9.298 10.198 9.252 9.479 10.199 Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading zielte der deutsche Technologie-(So- Quo vadis DAX? Nach einer fulminanten lar-)DAX eine Performance von sage Ral y von 1.687 Punkten bzw. 26 Pro- und schreibe 39 Prozent, sprich 266 zent in nur drei Monaten (14.03.2007 Punkten. Damit dürfte nun aber auch – 20.06.2007) scheint es so, als wür- dem TecDAX allmählich die Puste aus- de sich der DAX nun in die wohlver- gehen. Ähnlich wie beim DAX haben diente Sommerpause verabschieden. Der wir Ihnen die möglichen Konsolidie- MACD hat in den letzten Tagen seine rungsmarken mittels Fibonacci sicht- Triggerlinie von oben nach unten ge- bar gemacht. Im Gegensatz zu den kreuzt, womit jetzt ein Verkaufssignal Retracements kommen nun aber die vorliegt. Erste Anlaufstation bei der Fanlines zum Einsatz. Wie sie sehen Sommerkonsolidierung wäre nun das endete der China-Crash im März fast 23,6%-Retracement bei 7.745 Zählern. exakt beim 61,8%-Fanline, ehe sich Eine weitere Bremszone befindet sich die jüngste Aufwärtsbewegung über- mit 7.720 Punkten knapp darunter, wiegend zwischen dem 38,2%- und da hier im Moment die 38-Tagelinie 50%-Fanline fortsetzte, womit diese verläuft, welche bereits Anfang Juni Konstruktion mehrmals bestätigte als Wendepunkt beim Mini-Crash fun- wurde. Aktuell notiert der TecDAX gierte. Bei einem Break dieser Zone knapp über der horizontalen Unter- dürfte sich die Korrektur unweigerlich stützung sowie dem 50%-Fanline bei bis zum 38,2%-Retracement bei 7.500 900 Punkten, wodurch eine speku- Zählern ausweiten. Zusätzliche Unter- lative Long-Position aussichtsreich stützung erhält dieses Fibonacci-Retra- erscheint. Hierbei winken bei einem cement durch das Zwischentief vom erfolgreichen Rebound schnelle Ge- Juni 2007. Wenn auch hier kein Stop winne bis zum Jahreshoch bei 941 erfolgt, wäre ein weiterer Rücksetzer Zählern. Die oben angesprochene bis in den Bereich von 7.300 Punkten Long-Transaktion sollte aber drin- durchaus vorstellbar. Damit wäre das gend bei 890 Punkten per Stopp-Loss 50%-Retracement erreicht und so- abgesichert werden, da bei einem mit die Hälfte der vorangegangenen Break dieser Marke ein Absturz bis Aufwärtsbewegung zum 61,8%-Fanline bei 850 Punkten womit sich aber ein aussichtsreicher droht. Dieser Rückschlag wäre aber Einstieg auf der Long-Seite ergäbe. vergleichbar mit dem März-Rück- Denn selbst bei diesem Abschlag von setzer ein hervorragender Einstiegs- über 500 Punkten würden wir immer zeitpunkt für Long-Spekulanten. noch deutlich über der 200-Tagelinie bei Denn auch der TecDAX liegt derzeit 6.760 notieren, weshalb aktuell jede deutlich über seiner 200-Tagelinie Short-Positionierung ein Griff ins fal- bei 790 Zählern, womit die langfris- lende Messer darstellt. Auf der Ober- tige Aufwärtsbewegung - selbst im seite sollte der Break des Jahreshochs oben dargestellten Szenario - nicht bei 8.131 Punkten abgewartet wer- gefährdet wäre.
den. Legen Sie sich hier am besten mit einer GTC-Order auf die Lauer. Bei einem Sprung über diese Marke wäre Vorsicht ist beim EuroStoxx geboten Auffangzone wäre in diesem Fall die de auch hier die Aufwärtsrally mit mit schnellen Anschlusskäufen und – zumindest für Long-Spekulanten. horizontale Unterstützung bei 4.330 hektischen Anschlusskäufen weiter einer finalen Rally bis in den Bereich Der europäische Leitindex hat in Punkten. Wenn dieser Bereich von gehen. Die Konsolidierungsrange von 8.300/8.500 Zählern zu rechnen, den letzten Tagen seine Triggerlinie den Bullen nicht verteidigt werden zwischen 4.572 und 4.330 Punk- ehe sich der DAX die Sommerferien von oben nach unten gekreuzt, wo- kann und im Anschluss auch noch ten liefert uns bei einem Ausbruch wahrlich verdient hätte.
mit ein Verkaufssignal vorliegt. Des das 50%-Retracement bei 4.240 Zäh- nach oben ein Kursziel von 4.693 Weiteren drückt das Doppel-Top, im lern durchbrochen wird, könnte un- Zählern. Dazu folgende Rechnung: Chart grün gekennzeichnet, auf die weigerlich ein Test der 200-Tagelinie 4.572 – 4.330 = 242. Dieser Wert Auch der TecDAX hat seinen Anlegern Stimmung. Sollte nun auch noch die bei 4.180 Punkten anstehen. Deutlich muss nun noch halbiert und der in den letzten Monaten kräftige Kurs- mittelfristige Aufwärtstrendgerade bei Aufhellen würde sich das aktuelle Bild Ausbruchsmarke von 4.572 Zäh- gewinne beschert. Allein im letzten 4.420 Zählern zu Fall gebracht wer- erst bei einem Break des Jahreshochs lern zugeschlagen werden, also: Halbjahr (28.11.2006 – 18.06.2007) er- den, ist das Dilemma perfekt. Nächste bei 4.572 Zählern. Denn damit wür- 121 + 4.572 = 4693.
Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading US Charts
Dow Jones
stand (6 Prozent) zur 200-Tagelinie auf Auch die monatelange Dow-Rally den ersten Blick beruhigend erscheint, Dow Jones
scheint sich allmählich dem Ende trübt sich das positive Szenario der zuzuneigen. Dabei kletterte der letzten Wochen etwas ein, da der wichtigste Index der Welt zwischen kontinuierlich anwachsende Abstand dem 14.03.2007 und 01.06.2007 zwischen dem Index und seinem um 1.753 Zähler (etwa 15 Prozent!) langfristig gleitenden Durchschnitt nach oben. Das Doppel-Top (grünes seit Anfang Mai ins Stocken geraten Rechteck) knapp unter der Marke ist. Damit kann nun in den nächsten von 13.700 Punkten liegt den Bullen Wochen eine Annäherung der beiden nun schwer im Magen und macht vorgestellten Akteure nicht ausge- sie zu einer leichten Beute für die schlossen werden. Eine wichtige Bar- Bären. Exakt ein Jahr nach dem To- riere befindet sich momentan in der desschuss auf Bruno, erfreut sich Prüfung, da der Index nur noch weni- diese Tiergattung also wieder neuer ge Punkte über der 38-Tagelinie sowie Beliebtheit an der Börse. Denn auch der mittelfristigen Aufwärtstrend- der MACD nährt die Hoffnung der geraden rangiert. Unterhalb dieser Leerverkäufer. So rangiert dieser Bremszone bei 1.900 Punkten ist fast Nasdaq 100
viel beachtete Indikator weiterhin zwangsläufig mit weiteren Abgaben unter seiner Triggerlinie und nähert zu rechnen. Im Gegensatz zur Kon- sich langsam aber stetig der Mittel- kurrenz ist jedoch der Nasdaq durch punktslinie an, womit in Kürze ein eine Vielzahl von Tiefpunkten (grünes Verkaufssignal vorliegen dürfte. Der Rechteck) im Bereich zwischen 1.857 erste Rückschlag konnte zwar bei und 1.876 Zählern gut nach unten ab- etwa 13.300 Zählern (23,6%-Retra- gesichert, womit sich in dieser Zone cement) abgewehrt werden, aller- eine kleine spekulative Long-Position dings nähert sich der Index mitt- anbietet. Diese sollte jedoch zwin- lerweile schon wieder bedrohlich gend bei 1.850 Punkten mit einem dieser wichtigen Zone an. Ebenfalls Stopp abgesichert bzw. zu Gunsten in dieser Region verläuft die 38-Ta- der Short-Seite gedreht werden, da gelinie, welche über den kurzfris- diese Marke zugleich den ehemaligen tigen Trend einer Aktie bzw. Index Ausbruchslevel darstellt, bei dessen entscheidet. Momentan spricht alles Unterschreitung sich das Bärenlager für einen Test der nächsten Retrace- deutlich mehren dürfte. Im Blick- ment-Stationen bei 13.045 (38,2%) punkt der Leerverkäufer wäre dann und 12.830 Punkten (50%). Letzt- die 200-Tagelinie bei 1.800 Zählern. genannte Unterstützung stellt auch Das Bullenlager geduldet sich bis zum die Ausbruchszone für die laufende möglichen Break des Jahreshochs bei Rallye dar, womit hier ein ausge- 1.948 Punkten und einer finalen Som- zeichneter Einstieg für Neuengage- merrallye bis zunächst 2.070 Zählern ments auf der Long-Seite vorliegen (Zwischenhoch 2002). würde. Das Bullenlager sollte vor-erst das Pulver trocken halten und auf ein Break des Doppeltops bei Auch beim S&P500 ziehen dunkle negative Terrain vordringt und da- Tage nach seiner Metamorphose ei- 13.700 Punkten warten. Dazu legt Wolken am Horizont auf. Neben mit ein Verkaufssignal auslöst. Dabei nen Angriff des Bärenlagers erfolg- man sich am Besten mit einer Stop- dem Doppel-Top (grünes Rechteck) dürften die aufgescheuchten Bären reich abgewehrt. In der oben an- Buy-Order (Gültigkeit: GTC) auf die stimmt auch der Break der mittelfris- umgehend das Juni-Tief bei 1.487 gesprochenen Region wäre jedoch Lauer. Zielzone bei dieser Spekulati- tigen Aufwärtstrendgeraden sowie Punkten ins Visier nehmen. Wenn der Abstand zwischen dem Index on ist die psychologische Hürde bei der 38-Tagelinie im Bereich von 1.510 auch diese essenzielle Marke fallen und der 200-Tagelinie bereits auf 2 Punkten nicht gerade zuversichtlich. sollte, dehnt sich die Korrektur wo- zusammengeschmolzen, Wahrscheinlich ist zwar zunächst ein möglich bis zum Zwischenhoch vom womit auch der langfristige Trend Nasdaq 100
Pull-Back an die Ausbruchszone, da- Februar bei 1.461 Zählern aus. Die- in Gefahr wäre. Entwarnung für die Auch im Nasdaq 100 sollten Long- nach dürfte sich jedoch der Abwärts- ser ehemalige Hochpunkt hat sich Bullen gibt es erst beim Überwinden Spekulanten den Fuß etwas vom Gas ruck weiter fortsetzen. Dafür spricht nach dem Break im April zur Unter- des Jahreshochs (1.540 Punkte) bzw. nehmen. Obwohl der 100 Punkteab- auch der MACD, welcher in Kürze ins stützung gewandelt und nur wenige des Allzeithochs bei 1.553 Zählern. Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading


Foto: www.pixelio.de Apple: Die Stunde der Wahrheit!
Display befindet sich eine hauchdünne Sen- Juni 2007 zu schüren, gab Apple kürzlich noch Das Jahr war noch jung, als Steve Jobs die Welt sorschicht, die sich in ein elektrisches Feld weitere Features und einige Änderungen be- mit seiner Ankündigung, das Telefon neu zu er- hüllt. Diese Sensorschicht nimmt Unterbre- kannt. Das ursprünglich geplante Kunststoff- finden, in einen Zustand zwischen Entzücken chungen des elektrischen Feldes durch nah- display soll jetzt aus Glas bestehen, um kratz- und Misstrauen stürzte. Der Chef der für ihr in- ende Fingerspitzen wahr und ermöglicht so- fester und klarer zu sein. Die Energieleistung novatives Design zu Recht berühmten Apple gar die Bedienung des Handys mit mehreren des Akkus wurde auf 8 Stunden Sprechzeit Inc. (CFD-Kürzel: AAPL) ist dafür bekannt, ohne Fingern gleichzeitig. Apple-typisch innovativ erhöht (zuvor 5), 6 Stunden Internetbetrieb große Bescheidenheit seine Produkte zu rüh- soll man sich einfach durch Menüs „blättern", (zuvor 5) und 24 Stunden Musikbetrieb (zuvor men. Als vor einigen Jahren der Konzern tief Scrollgeschwindigkeiten regulieren und mit 16). Dazu soll das Gerät jetzt auch einen You- in der Absatzkrise steckte, brachte die Einfüh- einfachen Fingerbewegungen in Bilder ein- Tube-Client erhalten, um direkt auf Clips des rung des Musikabspielgerätes iPod die Wende und auszoomen können. Videoportals zugreifen zu können.
und trieb Apple zu immer neuen Höhen an. Ein weiterer Sensor im Inneren des Telefons So viele nützliche Funktionen in einem Gerät, Zahlreiche Nachfolgemodelle, gepaart mit registriert, ob das Gerät horizontal oder waa- das auch noch sehr stilvoll und elegant aus- der erfolgreichen Internet-Musikbörse iTunes, gerecht gehalten wird und passt die Anzeige sieht, können nur zum Erfolg führen. Zumal sicherten Apple erneut den Platz an der Son- automatisch an, was das Ansehen von Filmen Apple nur 1 Prozent Marktanteil als Newco- ne. Apple entwickelte sich schnell vom reinen im Breitwandformat ermöglicht. Das iPhone mer auf dem Handymarkt anpeilt. Dazu wären Computerhersteller zum Spezialisten für Un- merkt auch, wenn es zum Telefonieren ans etwa 10 Mio. verkaufte Einheiten nötig. An- terhaltungselektronik im Lifestylegewand. Im Ohr gehoben wird und schaltet automatisch gesichts der großen Treue zahlreicher Apple- laufenden Jahr werden Computerverkäufe das Display ab, um Strom zu sparen. Sie mer- Fans, die schon fast mit religiöser Inbrunst wahrscheinlich nur noch 60 Prozent des Un- ken schon, woher der Beiname „Smartphone" dem kalifornischen Konzern huldigen, sollte satzes ausmachen. Nun also schickt sich ein (schlaues Telefon) kommt.
zumindest ein hervorragender Verkaufsstart neues Gerät an, eine ähnliche Revolution wie Apples erprobtes Betriebssystem OS X wird in möglich sein. Da das iPhone in den USA bis der iPod anzuzetteln: Das iPhone.
einer abgespeckten Version auch dem multi- auf Weiteres exklusiv durch den Mobilfunk- Dem interessierten Technologiefanatiker tasking-fähigen iPhone Leben einhauchen. giganten AT&T bzw. dessen Tochter Cingular klangen die angekündigten Eigenschaften Darauf laufen dann unter anderem E-Mail-Pro- vertrieben wird, rüstet dieser bereits seine Fi- und Daten des neuen Wundergerätes zu- gramme, der Safari-Browser, Chatprogramme, lialen auf. Etwa 2.000 zusätzliche Leiharbeiter nächst wie Musik in den Ohren: Das nur Mp3-Player und Google Maps. Eine 2-Megapi- sollen helfen, den erwarteten Kundenansturm 11,6 mm dicke Gerät wird komplett auf eine xel Handykamera rundet die Palette ab.
der ersten Tage zu bändigen.
Tastatur verzichten und stattdessen auf ein Nachdem genug Stoff vorhanden war, um Nun lobt man das eigene Produkt gerne über hochsensibles Touchscreen-Display setzen. eine monatelange, euphorische Erwartungs- alle Maßen, vor allem im Hause Apple ist man Unter der Abdeckschicht und über dem LCD- haltung bis zum geplanten US-Start am 29. stets davon überzeugt, die Welt besser zu ma- Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading


chen. Als Verbraucher sollten Sie sich dennoch 599 Dollar kosten. Angeblich ist bereits eine sen, ob er ein technisch einwandfreies Werk- den Luxus einer objektiven Betrachtung er- Version mit einem 16GB-Speicher in Arbeit.
zeug mit allen nötigen Business-Features oder lauben. Und bei genauem Hinsehen offenba- Apples Politik, möglichst wenig vom eige- ein „cooles" Spielzeug mit hohem Lifestyle- rt auch das hoch gelobte iPhone potenzielle nen Know-How bekannt zu geben, gipfelt gehalt bevorzugt. Ich weise darauf hin, dass darin, kein Software-Developers-Kit für das viele dieser Spekulationen sowohl im positiven Das berührungsempfindliche Display droht per- iPhone zu veröffentlichen. So dürfen andere als auch im negativen Sinne erst nach der manent durch Schweiß und Fett verschmutzt zu Softwareentwickler keine Anwendungen für Markteinführung am 29. Juni endgültig bestä- werden, was ständigen Putztucheinsatz nötig das eigentliche Gerät, sondern nur für den tigt oder widerlegt werden können.
machen und die Stilikone in ein Schmuddel- Safari-Browser programmieren. Diese werden Da der iPhone-Start in Europa erst für das Jah- kind verwandeln könnte.
dadurch langsamer laufen als die von Apple resende geplant ist, wird zumindest genug Die Entscheidung Apples, die freie Wahl des selbst entwickelte Software.
Zeit bleiben, um die Reaktionen aus den USA Providers durch den exklusiven Vertrag mit Die Anschaffung für den Einsatz in einem abzuwarten und sich ein eigenes Bild zu AT&T unmöglich zu machen, könnte ebenfalls Unternehmen lohnt vermutlich schon des- machen. Wir Europäer dürften auch davon so ein Schwachpunkt sein. Das Smartphone halb nicht, da der eMail-Client des iPhone profitieren, dass eventuelle Macken bis da- benutzt auch nicht den schnellen UMTS-Stan- nicht alle Protokolle (z.B. „Push" für Black- hin ausgemerzt sein sollten. Zumindest darf dard, sondern einen etwas langsameren Vor- berry) unterstützt, sondern auf POP3 und das erwartet werden, vom „coolsten Telefon läufer. Die drahtlose Internetverbindung wird IMAP beschränkt ist.
aller Zeiten".
dementsprechend teilweise langsamer als bei Zwar wird das iPhone selbst nur sehr schwer zu hacken sein, da kaum interne Daten be- Es unterstützt weder Flash noch Java und be- kannt sind, doch dürfte der Hype um das Ge- ING im Orient-Express
schränkt sich in der Multimediadarstellung da- rät zahlreiche Hacker auf den Plan rufen, die Die niederländische ING Groep (CFD-Kürzel: mit auf das hauseigene QuickTime-Format.
zumindest ihr Glück daran versuchen, um ih- INGA) wird die türkische Privatkundenbank Unverständlich ist, warum Apple entschieden ren Ruhm in der Szene zu mehren.
Oyak Bank für rund 2 Mrd. Euro überneh- hat, einen Akku zu verwenden, der durch den Konkurrenzprodukte mit Touchscreen wie das men. Bis zum Herbst soll der Kauf durch die Benutzer nicht ausgetauscht werden kann. Prada-Phone und das Gemeinschaftsprojekt dafür zuständigen Aufsichtsbehörden ab- Im Schadensfall droht vermutlich ein kosten- „Touch" von Microsoft und HTC könnten dem gesegnet werden.
pflichtiger Wechsel. Auch gab es bisher keiner- iPhone rein technisch überlegen sein. Sie bie- Die Oyak Bank verfügt über einen Stamm lei langfristige Service-Zusagen seitens Apple.
ten sogar eine höhere Bildschirmauflösung. von 1,2 Mio. Privat- und gut 10.000 Firmen- Den Geldbeutel erleichtert das iPhone ohne- Doch an die Leichtigkeit und innovative Be- kunden. 5.581 Angestellte betreuen diese in hin schon um beträchtliche Summen. Für die nutzerstruktur des Apple-Geräts werden sie 360 Filialen in quasi allen größeren Städten Version mit einem 4GB-Speicher müssen 499 kaum heranreichen.
der Türkei. 2006 machte das Institut einen Dollar bezahlt werden, die Version mit 8GB soll Der geneigte Nutzer wird sich überlegen müs- Vorsteuergewinn von 94,4 Mio. Euro fest.
ING verschafft sich über die Transaktion ei-nen Marktanteil von 3 Prozent in der Türkei. Der Einstieg in den türkischen Markt ist den Niederländern derart wichtig, dass sie laut ei-genen Angaben fast das dreieinhalbfache des Buchwertes der Oyak Bank gezahlt haben. Dies ist keine ungewöhnliche Maßnahme – schon 2006 zahlte die belgisch-französische Dexia 3,5mal den Buchwert für die Deniz-bank. Überhaupt zieht der türkische Banken-sektor seit vergangenem Jahr die westlichen Finanzinstitute magisch an.
Für ING stellt der jetzige Kauf womöglich die letzte Chance dar, noch auf den lukra-tiven Orient-Express aufzuspringen. Ziel der Niederländer ist es, den Marktanteil in der Türkei in den kommenden Jahren auf 5 Prozent zu erhöhen. Dafür sollen 90 neue Filialen eröffnet werden. Die Übernahme soll in bar bezahlt werden und keinerlei Die schöne Türkei lockt die Banken des Westens Auswirkungen auf das laufende Aktien- Foto: www.pixelio.de rückkaufprogramm der ING haben.
Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading


Bilfinger – Geduld zahlt sich aus
Polysilizium auf sechzehn Füßen Der Mannheimer Baukonzern und Dienst-leister Bilfinger Berger AG (CFD-Kürzel: GBF) erhält einen Mammutauftrag aus Katar. Ge-nauer gesagt, aus Doha, der Hauptstadt des Golfstaates. In der boomenden Hafenme-tropole soll ein ganzer Stadtteil für 20.000 Einwohner errichtet werden. Der Auftrag be-inhaltet den Aufbau der kompletten Infra-struktur, sowie die Fertigstellung von 6.000 Wohneinheiten. Durch diesen Kontrakt wird eine runde Milliarde Euro in die Kassen der Rheinländer gespült.
Während viele Baukonzerne momentan ihr Glück in den osteuropäischen, südamerika-nischen und chinesischen Märkten suchen, zeichnet sich Bilfinger eher durch Zurückhal-tung aus. Konzernchef Herbert Bodner war dabei stets darauf bedacht, nicht durch die Verlockung finanzstarker Großkunden auf die Tücken übermäßig bürokratischer Behörden in vielen Schwellenländern hereinzufallen. So bleibt eine Offensive Bilfingers in China oder Brasilien vorerst aus. Bodner hat guten Grund für seine Gemütsruhe. Das Engagement in Foto: www.pixelio.de der arabischen Golfregion macht sich zuneh-mend bezahlt, dazu laufen die Geschäfte in Wacker trotzt dem Engpass
den beiden Hauptmärkten Deutschland und Die bayerische Wacker AG (CFD-Kürzel: WCH) ist der zweitgrößte Hersteller von Polysilizium Australien gut. Die Geduld, mit der in der Ver- weltweit. Polykristallines Silizium ist ein wichtiger Rohstoff sowohl für die Fertigung von gangenheit neue Märkte sondiert wurden, Solarzellen als auch für die Herstellung von Computerchips. Beide Branchen teilen sich den wird durch das Vertrauen der zahlungskräf- Verbrauch dieses kostbaren Guts etwa zu gleichen Anteilen. Allerdings besteht momentan tigen Araber belohnt.
ein ernsthafter weltweiter Engpass an Polysilizium.
Nachdem in den vereinigten Staaten von Ame- Da Wacker zu den wenigen Herstellern mit ausreichend großer Kapazität gehört, möchte rika jahrelang keine geeigneten Übernahme- das Management jetzt noch mehr Kapital aus dieser Position schlagen. Bis zum Jahr 2010 kandidaten gefunden wurden, prüft Bilfinger sollen 400 Mio. Euro in die Produktionserweiterung des Stammwerkes Burghausen ge- jetzt den Rückzug aus dem US-Markt. Sorgen- steckt werden. Das Ziel: die Verdreifachung der Produktionskapazität. Mindestens 200 falten dürften sich deshalb nicht auf Herbert neue Mitarbeiter sollen dazu beitragen, eine Jahreskapazität von 21.500 t gegenüber Bodners Stirn zeigen. Bauprojekte und Dienst- aktuell 6.500 t entstehen zu lassen. In die Erweiterung fließen über 100 Mio. Euro aus leistungen in den USA tragen momentan ge- Vorauszahlungen der Kunden aus dem ersten Quartal 2007 ein. Die Nachfrage ist enorm rade einmal 8 Prozent zur Gesamtleistung des und wird auf Jahre hinaus nicht sinken.
Konzerns bei. In Zukunft könnte Bilfinger sein Langfristig will Wacker den Abstand zu Weltmarktführer Hemlock Semiconductor verrin- Glück in Skandinavien suchen, wo durch meh- gern. Auch die Amerikaner bauen derzeit ihre Kapazitäten aus. Momentan produzieren sie rere Tunnel- und Brückenbauprojekte bereits 11.000 t im Jahr, die bis 2011 auf 36.000 t jährlich anschwellen sollen.
Fuß gefasst wurde.
Experten rechnen trotz der Anstrengungen der beiden Marktführer erst ab 2009 mit Nach einem Gewinn von 92 Mio. Euro bei einer Entspannung der Marktsituation. Polysilizium bleibt also in den kommenden Jah- einem Umsatz von 7,94 Mrd. Euro in 2006 wird ren ein heiß begehrter Produktionsstoff und möglicher Streitpunkt zwischen Solar- und für das Jahr 2007 ein Gewinn von über 100 Mio. Euro angepeilt. Die Auftragsbücher des Für die Wacker AG sind das natürlich äußerst erfreuliche Aussichten. Schon 2006 hatte der Konzerns sind mit einem Bestand von insge- Konzern eine Umsatzsteigerung von 21 Prozent auf 3,34 Mrd. Euro gesehen, verbunden mit samt 9,2 Mrd. Euro prall gefüllt. Bilfinger Berger einem Reingewinn von 311 Mio. Euro. Neben polykristallinem Silizium, welches derzeit gut baut auf einem soliden Fundament und hat 10 Prozent des Umsatzes ausmacht, stellen die Süddeutschen auch Silikone, Polymere und gute Aussichten am Ende des Geschäftsjahres ein rauschendes Richtfest zu feiern.
Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading



Ford am Scheideweg
Überlappung der beiden Konzerne bei Ver- Geschäftsvolumens aus. Dazu kommen noch Die Bilanz des US-Automobilbauers Ford (CFD- trieb und Produktion sind Jaguar und Land die Marken Mercury und Lincoln, die bisher Kürzel: F) für das Geschäftsjahr 2006 liest sich Rover optimalerweise nur im Paket zu ha- nicht Gegenstand von Spekulationen sind.
wie ein Horror-Roman. 12,7 Mrd. Dollar Miese ben. Der Preis dürfte bei 6 Mrd. Dollar liegen. Es ist Mulallys erklärtes Ziel, durch rigorose - der höchste Verlust in der über 100-jährigen Der Wert der gesamten PAG wird zwischen Sanierung den Konzern bis 2009 wieder in Geschichte des Unternehmens das einst die 10 und 15 Mrd. Dollar geschätzt. Die Luxus- die Gewinnzone zu bringen. Um dieses Ziel Automobilwelt mit der Einführung der Fliess- gruppe machte 2006 einen Vorsteuerverlust zu erreichen, werden bis zu 50.000 Mitarbei- bandproduktion revolutionierte. Die letzten von 327 Mio. Dollar, wobei Ford keinerlei In- ter ihren Hut nehmen müssen, 16 Werken fünf Monate brachten einen 12-prozentigen formationen über die Verluste der einzelnen droht die Schließung. Um Probleme mit der Einbruch der Verkaufszahlen.
Marken herausgibt.
Liquidität zu vermeiden, wurden Ende 2006 Hartes Brot für den ehemaligen Boeing-Ma- Die als mögliche Käufer gehandelten FIAT, Kredite über insgesamt 23 Mrd. Dollar aufge- nager Alan Mulally, der seit Oktober 2006 die Renault sowie der Finanzinvestor Alchemy nommen, wofür beispielsweise Fabrikations- Geschicke des Weltkonzerns leitet. Seine erste Partners dementierten jegliches Interesse. anlagen verpfändet wurden. Im Mai nahm Aufsehen erregende Aktion in Richtung Sa- Dafür zeigen die Private Equity Unternehmen Ford dann nochmals 1,5 Mrd. Dollar unbesi- nierung war der Verkauf der Edelmarke Aston Cerberus, Blackstone und Cinven reges Inter- cherten Kredit auf.
Martin für 925 Mio. Euro an ein internationales esse. Cerberus ist seit dem Kauf von Chrysler Ford ist mehr als nur ein Automobilkon- Investorenkonsortium im März dieses Jahres. bereits voll im Automobilmarkt engagiert.
zern. Ford ist quasi der Urvater der Auto- Damit wurde der erste Baustein der Luxus- Britische Wirtschaftsexperten und Gewerk- mobilproduktion wie wir sie heute kennen. gruppe PAG (Premier Automotive Group) ent- schafter äußerten ihre Bedenken und zweifeln Doch die Märkte haben sich gewandelt und fernt. Wie es aussieht, werden die restlichen an Fähigkeit und Willen der Finanzinvestoren, manchmal mutet der US-Gigant an wie ein Marken der PAG bald diesem Beispiel folgen.
die maladen Sparten sanieren zu können.
alternder Dinosaurier. Allerdings ist die Zeit Ford beauftragte die Banken Goldman Sachs, Ford dagegen ist quasi zum Verkauf gezwun- zum Aussterben noch nicht gekommen, das Morgan Stanley und HSBC mit der Suche gen, sogar Volvo könnte sich bald in der Aus- Potenzial die Wende zu schaffen ist da. Bis nach potenziellen Käufern. Vor allem die Tra- lage wiederfinden. Dem Vorbild Daimlers diese kommt wird Ford vermutlich noch ditionsmarken Jaguar und Land Rover stehen folgend könnte sich Ford auf alte Stärken eine ganze Weile durch das Tal der Tränen dabei auf der Abschussliste. Beide Marken besinnen und die Kernmarke bald wieder wandern, um vielleicht eines Tages wieder hatten jüngst durch Qualitätsmängel mit alleine stehen. Die Fahrzeuge mit dem blau- seinen Platz im Olymp der Automobille- Imageverlusten zu kämpfen. Wegen starker en Oval machen derzeit gut 70 Prozent des genden einzunehmen.
Jaguar - ein Männertraum in rot.
Foto: www.pixelio.de Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading Keine Hoffnung für Sanofi-Aventis?
Hiobsbotschaft für den französischen Phar-
Gute oder böse Medizin? makonzern Sanofi-Aventis (CFD-Kürzel: SAN): Der Beratungsausschuss der US-Gesund-heitsbehörde FDA (Food And Drug Admi-nistration) votierte Mitte Juni einstimmig gegen die Zulassung des Schlankheitsmit-tels Acomplia. Das in den USA Rimonabant genannte Mittel soll psychische Nebenwir-kungen haben, die als Grund für die Ableh-nung angeführt wurden. Angeblich beste-he bei Acomplia-Patienten eine erhöhte Selbstmordrate.
Für Sanofi besteht damit kaum noch Hoff-nung, ihr Präparat in den USA vermarkten zu können. Somit dürfte auch der Plan, mit Acomplia 3 Mrd. Dollar Umsatz zu erzielen, Foto: www.pixelio.de hinfällig sein. Mit einem außergewöhnlich hohen Anteil an übergewichtigen Men- schränkung: das Mittel soll nur an extrem gen fieberte. Doch der Paukenschlag blieb schen stellen die USA einen verlockenden übergewichtige Menschen mit hohem Risi- aus! Ganz im Gegenteil: im Vorfeld der aus- Markt für Schlankmacher und Appetitzügler kopotential vergeben werden. Hierzulande gezeichneten Zahlen überrascht ein solcher dar. Dementsprechend ernsthaft prüft die ist Acomplia allerdings als „Lifestyle-Medi- Insiderverkauf. So konnte der Nettogewinn FDA jedes entsprechende Mittel auf Herz kament" eingestuft und wird dementspre- um sage und schreibe 23 Prozent von vor- und Nieren, wobei es in letzter Zeit häufiger chend nicht von der gesetzlichen Kranken- mals 1,3 auf 1,6 Mrd. Dollar gesteigert wer- vorkommt, dass einem Medikament die Zu- kasse erstattet. Grund genug für Sanofi, den und auch der Umsatz legte mit 20 Pro- lassung verwehrt wird.
um gegen diese Regelung per Eilantrag vor zent auf 5,43 Mrd. Dollar kräftig zu. Damit So traf es schon die Merck KgaA, die mit der Gericht zu gehen. Dieser wurde am 20. Juni wurden die Prognosen der Analysten bzgl. Einführung ihres Vioxx-Nachfolgers Arcoxia vom Berliner Sozialgericht abgeschmettert, der beiden Kennzahlen deutlich übertrof- scheiterte. Und auch Sanofi-Aventis ist be- eine zweite Instanz wird sicher folgen.
fen. Trotz der guten Zahlen blieb ein Kurs- reits leidgeprüft – 2006 lehnte die FDA das Alles in allem harte Zeiten für den franzö- feuerwerk aus. Dabei muss jedoch beachtet Herzmedikament Multag ab. Das US-Ge- sischen Pharmariesen. Um das kurzfristige werden, dass der Kurs des US-Softwareriese schäft der Franzosen hängt in der Schwebe.
Gewinnwachstum stabil zu halten, könnten in den letzten drei Monaten um fast 20 Pro- Immerhin konnte gerade erst ein Teilerfolg Übernahmen kleinerer Konkurrenten nötig zent zulegen konnte, womit die jüngsten erzielt werden. Sanofi gewann den Gerichts- werden. Läuft es weiterhin mehr schlecht als Abschläge auf die Börsenweisheit „Buy the prozess im Patentstreit um das Blutverdün- recht, droht ein radikaler Konzernumbau.
rumor, sell the news" zurückzuführen sind. nungsmittel Plavix gegen die kanadische Allerdings verhalf das starke Zahlenwerk Konkurrenz von Apotex. Die Kanadier hatten Matthias Protzel dem deutschen Konkurrenten SAP zu einem im Sommer 2006 eine Vereinbarung mit Sa- kleinen Plus gegen den aktuellen Marktt- nofi-Aventis und Bristol-Myers umgangen, Oracle treibt SAP-Kurs
rend. Denn nun werden auch aus Walldorf die ihnen den Verkauf von Plavix-Nachah- Mitte Juni überraschte Jürgen Rottler von gute Quartalszahlen erwartet, welche am mungsprodukten auf dem US-Markt bis Oracle die Märkte mit einem Insiderver- 19. Juli publiziert werden. Doch nicht nur 2011 untersagen sollte. Für Sanofi ist Plavix kauf, was normalerweise ein Vorbote von an besagtem Tag fand sich die SAP-Aktie in nach dem Gerinnungshemmer Lovenox das schlechten Neuigkeiten ist. Dabei hat der den Top 5-Listen des DAX wieder. Fast schon Vizepräsident der Kundenbetreuungsspar- auffällig stemmt sich die Notierung der Dennoch könnte die Ablehnung Acomplias te, laut einer Pflichtmitteilung der Börsen- deutschen Softwareschmiede in den letz- zu schweren Einschnitten führen, die Strei- aufsichtsbehörde SEC, knapp 150.000 Akti- ten Wochen gegen jeden Rückschlag des chung von 8.000 Stellen in den USA wird an- enoptionen zu einem Stückpreis von 12,34 Gesamtmarktes. Dafür verantwortlich wer- geblich bereits erwogen. In den letzten Jah- Dollar eingelöst und anschließend exakt die den die anhaltenden Übernahmegerüchte ren hat Sanofi es nicht geschafft, ein neues gleiche Anzahl zu einem Preis von 19,90 und durch den Erzrivalen Oracle gemacht. Bleibt Medikament in großem Stil auf den ameri- 19,93 Dollar je Stück über die Börse abgege- festzuhalten: Spekulative Trader kaufen die kanischen Markt zu bringen.
ben. Dieser Verkauf aus den Reihen des Ma- Gerüchte, konservative Investoren warten Übrigens ist Acomplia in Europa bereits nagements scheuchte die weltweite Analys- das Zahlenwerk Mitte Juli ab… seit 2006 auf 18 Märkten zugelassen, unter tengemeinschaft auf, welche mit Spannung anderem auch in Deutschland. Einzige Ein- der Zahlenbekanntgabe am 26. Juni entge- Alexander Adrian Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading Tops und Flops
Die 10 größten Hotelketten der Welt
Platz Unternehmen Anzahl Hotels Anzahl Zimmer Land
1 Inter Continental HG
3 Marriott Int. 8 Starwood Hotels 9 Carlson Hospitality 10 Global Hyatt Die 10 umsatzstärksten Zeitarbeitsfirmen in Deutschland
Platz Unternehmen Umsatz (Zeit)arbeitnehmer Sitz
1 Randstadt Deutschland Gmbh & CoKG
2 Persona Service Verwaltungs AG & Co KG 3 Adecco Personaldienstleistungen GmbH 4 Manpower GmbH & Co KG Frankfurt am Main 5 DIS Deutscher Industrie Service AG 6 Tuja Zeitarbeit Holding GmbH 8 ZAG Zeitarbeits-Gesellschaft GmbH 9 Timepartner GmbH 10 Auto Vision GmbH Die 10 größten literarischen Ladenhüter Deutschlands in 2006
Platz Titel Autor verkauft Verlag
1 Vorsätzlich Herumlungern Muriel Spark
2 Gedichte Eugenio Montalo 3 Der Zeitenspringer Stefano Benni 4 Das unbekannte Werk Erich Maria Remarque 5 Im Gouvernment S. Leonid Dobycin Friederauer Presse 6 Aufstand der Fischer Anna Seghers 7 Der Atem Heinrich Maun 8 Fünf Wörter David Albahari 9 Die Trambahn Claude Simon 10 Jenseits von Schuld und Sühne Jean Améry Die 10 umsatzstärksten Brauereien weltweit
Platz Name Nation Umsatz
1 Inbev
Belgien 16,7 Mrd. $ 2 Anheuser Busch USA 15,7 Mrd. $ 3 SAB-Miller Großbritannien 14,9 Mrd. $ 4 Heineken Niederlande 14,8 Mrd. $ 5 Kirin Brewery Japan 14,3 Mrd. $ 6 Asahi Japan 12,4 Mrd. $ 7 Femsa Mexiko 11,6 Mrd. $ 8 Carlsberg Dänemark 6,9 Mrd. $ 9 Scottish & Newcastle Großbritannien 6,1 Mrd. $ 10 Molson Coors USA 5,8 Mrd. $ Foto: www.pixelio.de Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading Spezial „Retrospektive Teil 2"
Foto: www.pixelio.de Retrospektive + Ausblick
Zweiter Teil
In dieser Ausgabe möchten wir Ihnen Februar 2007
stand an Nordex-Aktien reduziert hat. Trotz noch einmal einen kurzen Rückblick über Im Februar verweigerten unsere Fluttore, dieses Rückzugs kletterte die Aktie weiter die letzten sechs Monate unserer Arbeit die uns (eigentlich) vor Hochwasser schüt- gen Norden und notiert aktuell bei 28 Euro, geben, erweitert um aktuelle Einschät- zen sollten, ihren Dienst und setzten den was seit unserer Berichterstattung im Feb- zungen der angesprochenen Themenge- Keller unseres schönen Firmengebäudes - ruar einen prozentuellen Kursanstieg von biete. Teil 1 der Retrospektive finden Sie direkt neben dem Fischmarkt in Hamburg 65 Prozent bedeutet. Selbst ohne Hebel ein - unter Wasser. Im Anschluss wurde das alte stattlicher Gewinn. Ein weiteres Kaufsig- Kellergewölbe drei Monate lang entfeuch- nal ergibt sich über der Marke von 31,22 Januar 2007
tet, damit wir auch in Zukunft den schönen Euro (Jahreshoch 2007), da im Anschluss Während der Dow Jones von einem All- Elbblick genießen können. Aus diesem An- mit einem unmittelbaren Angriff auf das zeithoch zum nächsten jagte, der DAX ein lass entschieden wir uns für eine weitere Zwischenhoch von 2002 bei 37,50 Euro zu 7-Jahreshoch markierte, verdichteten sich Klima-Reportage, wobei wir insbesondere auch die Anzeichen für eine unmittelbar ein Auge auf Nordex geworfen hatten. Da- bevorstehende Rally beim Nikkei (CFD- mals stand der Hersteller von Windkraftan- März 2007
Kürzel: Japan225). Deshalb nahmen wir in lagen bei exakt 17 Euro und rückte aufgrund Im März machten wir uns auf die Suche der Titelstory „Der Börsenboom geht wei- des Übernahmespektakels - zwischen dem nach Turnaround-Aktien. Darunter ver- ter" den japanischen Aktienmarkt etwas Branchenkollegen Repower und dem fran- steht man in der Regel Aktien, die auf- genauer unter die Lupe. Damit bewiesen zösischen Atomkraftwerksbauer Areva so- grund schlechter Nachrichten unter die wir den richtigen Riecher zur richtigen wie dem indischen Mittelständler Suzlon Räder der Anleger gekommen sind. Diese Zeit, denn innerhalb der folgenden 30 – in den Fokus der Anleger. Ein kurzer Blick Anteilsscheine notieren deshalb deutlich Handelstage kletterte der japanische Leit- hinter die Kulissen bzw. die Aktionärsstruk- unter ihren ehemaligen Höchstkursen. Der index um 7 Prozent von 17.160 Zählern auf tur bei Nordex offenbarte eine fulminante Abstand zwischen dem Allzeithoch und exakt 18.300 Punkte und stieß damit in Kurschance. Denn sowohl Morgan Stanley dem aktuellen Kurs entspricht dem Turn- Höhen vor, die der Index zum letzten Mal als auch die HSH Nordbank sowie der CMP around-Potenzial. Wobei ich noch einmal im Jahr 2000 gesehen hatte. Diese Marke Fonds und Goldman Sachs buhlen schon ausdrücklich darauf hinweisen möchte, ist nun von essenzieller Bedeutung, da bei seit geraumer Zeit um die letzten Aktien am dass viele der vorgestellten Werte nicht einem Break mit rasanten Anschlusskäu- Markt, womit ein Kurssprung fast zwangs- umsonst in diesen Untiefen rumdümpeln fen zu rechnen wäre. Im Blickfeld der Bul- läufig vorprogrammiert war. Einziger Wer- und einige der Unternehmen langfristig len stünde dann nämlich bereits das Jah- mutstropfen in den letzten Wochen war der existenzgefährdet sind. Deshalb sollte Ihr reshoch von 1999 bei 19.036 Punkten. Rückzug der Deutschen Bank, die ihren Be- Depotanteil bei diesen Aktien lediglich Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading Spezial „Retrospektive Teil 2"
5 – 10 Prozent ausmachen. Was spricht Fonds, denn diese bauen oftmals bei den den Nachzüglern gehalten und auf die überhaupt für eine Depot-Aufnahme der sogenannten Highflyern der letzten Mo- Diskrepanz der Bewertung mit den Bran- sogenannten Fallen Angels? Ganz einfach, nate/Jahre ihre Positionen auf, um beim chenkollegen hingewiesen. Dies ist die stellen Sie sich selbst folgende Fragen: Einblick in ihre Bücher dem Investor den große Stunde der Turnaround-Aktien. Da Welche Aktien wird der Anleger bei ei- Eindruck zu vermitteln, einen guten Rie- aber niemand mit Gewissheit sagen kann, ner Korrektur eher abstoßen: Aktien, die cher bewiesen zu haben. Sowohl die Stop- wann diese Stunde anbricht, sollten Sie sich in den letzten Monaten überdurch- Loss-Orders zur Gewinnabsicherung der immer einen kleinen Depotanteil für die- schnittlich entwickelt haben oder Un- Privatanleger als auch der Positionsabbau se Außenseiter einplanen. Aufgrund ihres derperformer? Zumeist entscheidet sich von Fonds in Korrekturphasen machen Schattendaseins an der Börse eignen sich der Anleger für die Absicherung seiner insbesondere den Qualitätswerten/Out- Turnaround-Aktien ausgezeichnet zur De- Gewinne und stößt die Perlen so schnell performern zu schaffen und verschonen potbeimischung. (Im Detail in Tabelle 1) wie möglich ab - ganz nach dem Motto: die Underperformer. In den Endzügen „Lieber den Spatz in der Hand als die Tau- einer Hausse wird vermehrt Ausschau April 2007
be auf dem Dach". Ähnlich agieren auch nach den vernachlässigten Werten bzw. Auch den einsetzenden Uran-Boom er-kannte die Research-Abteilung des Mar-ket Reports frühzeitig, wie diese Zahlen- Tabelle 1
urs am 27. Kurs am 22. Turnaround-
reihe eindrucksvoll belegt: (Tabelle 2) Aktie Allzeithoch Februar Juni Potential
Ein Ende der Rally ist noch nicht in Sicht, DAX 8.064 Punkte
6.920 Punkte 7.950 Punkte 2,73 % da die anhaltenden Klima-Diskussionen Deutsche Telekom 103,50 Euro 13,60 Euro
13,58 Euro 662,15 % und Übernahmegerüchte in diesem Infineon 92,50 Euro 12,20 Euro
12,57 Euro 635,88 % heißen Segment die Kurse kontinuier- Deutsche Lufthansa 64,60 Euro 21,30 Euro 20,55 Euro 214,36 %
lich nach oben treiben. Aufgrund der TUI 59,22 Euro 18,50 Euro
19,33 Euro 206,36 % drohenden Überhitzung und den be- Münchener Rück 391,00 Euro
136,90 Euro 185,61 % trächtlichen Gewinnen, die bereits in Allianz 441,14 Euro 155,15 Euro
176,40 Euro 150,08 % den Aktienkursen der drei Kandidaten SAP 71,58 Euro 36,40 Euro
38,05 Euro 88,12 % schlummern, bietet sich hier ein Pairs- Daimler Chrysler 102,26 Euro 50,10 Euro
67,60 Euro 51,27 % Trading mit Cameco (Short) und BHP Bil- Metro 77,07 Euro 53,86 Euro
62,10 Euro 24,11 % liton (Long)/ Rio Tinto (Long) an. Wem Siemens 127,67 Euro 84,25 Euro
105,35 Euro 21,19 % dies zu langweilig ist, gewichtet eine Seite etwas höher bzw. nimmt alle drei TecDAX 9.631 Punkte 853 Punkte
925 Punkte 941,19 % Werte in sein CFD-Depot auf. Diese spe- Evotec 92,50 Euro 3,83 Euro
3,35 Euro 2.661,19 % kulativere Anlagestrategie könnte fol- ADVA 150,83 Euro 8,50 Euro
6,95 Euro 2.070,21 % gendermaßen aussehen: (Tabelle 3) Aixtron 87,75 Euro 3,99 Euro
6,40 Euro 1.271,10 % Epcos 173,00 Euro 12,75 Euro
16,05 Euro 977,88 % Diese Variante geht jedoch nur auf, wenn Mobilcom (Freenet) 199,00 Euro 23,66 Euro
23,70 Euro 739,66 % der Gesamtmarkt für die Uran-Branche Morphosys 360,00 Euro 58,29 Euro
48,65 Euro 639,98 % weiterhin freundlich bleibt. Bei einem Singulus 74,49 Euro 12,15 Euro
10,45 Euro 612,82 % möglichen Rückschlag wird zwar die Kontron 66,36 Euro 12,36 Euro
13,50 Euro 391,56 % Short-Position bei Cameco die Verluste Qiagen 60,90 Euro 13,12 Euro
13,70 Euro 344,53 % mindern aber aufgrund des niedrigeren Wirecard 27,12 Euro 8,55 Euro
10,05 Euro 168,85 % Kapitaleinsatzes auf der Verkaufsseite nicht völlig kompensieren. Tabelle 2
Aktie CFD-Kürzel damaliger Kurs aktueller Kurs Performance
Cameco CCO 36,50 CAD
Im Mai verglichen wir das undurchschau- BHP Billiton BLT 995 Pence 1.363 Pence 37 %
bare Spiel mit Optionsscheinen der Groß- Rio Tinto RIO 2.600 Pence 3.922 Pence 51 %
banken mit unserem transparenten Auf- Tabelle 3
bau von CFDs. Kurzum: Wenn ich mir eine Aktie Long/Short Einsatz Gewinn/Verlust Performance
Daimler-Aktie ins CFD-Depot lege, bekom- 388 Euro -61,20 % me ich diese exakt zu dem Preis, der an BHP Billiton
1.370 Euro 37,00 % der realen Börse gezahlt werden müsste. Rio Tinto Long
1.510 Euro 51,00 % Beim Verkauf läuft das Spiel genauso. Der 3.000 Euro
3.268 Euro 8,93 %
Differenzbetrag wird dem Gesamtkapital Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading Spezial „Retrospektive Teil 2"
gutgeschrieben bzw. abgebucht. zwölf Monaten zum heiligen Gral bei der Wir würden uns überaus freuen, wenn Sie Bleibt zu erwähnen, dass bei Long-Posi- Anlage von CFDs führen sollen. Nach einer uns auch weiterhin die Treue halten und tionen, die über Nacht gehalten werden, turbulenten Anfangswoche oszillieren die damit Gefallen an unserer Arbeit bekun- sowohl die Finanzierungskosten von 3 virtuellen Depots jetzt wieder in der Nähe den. Ihr Lob und Ihre Wünsche, aber auch Prozent als auch der aktuelle Interbanken- ihrer Einstandspreise, wobei erhebliche Ihre Kritik, finden bei unserem Team im- zinssatz anfallen und die Nachschuss- Kursschwankungen auftraten. Die Anlage mer ein offenes Ohr, denn nur durch Ihr pflicht die Absicherung mittels Stop-Loss- mit CFDs ist nichts für schwache Nerven, Feedback können wir besser werden. Dazu Order unverzichtbar macht. insbesondere wenn man ohne Absiche- steht Ihnen jederzeit die E-Mail-Adresse: rung mittels Stop-Loss-Order arbeitet, da research@hanseatic-brokerhouse.de zur Juni 2007
den exorbitanten Gewinnchancen beim Am 5. Juni um 13 Uhr starteten wir unsere CFD-Handel selbstverständlich auch er- fünf Musterdepots, die uns in den nächsten hebliche Risiken gegenüberstehen. In diesem Sinne…Ihr Alexander Adrian Überblick über unsere Empfehlungen vom Januar 2007 bis Mai 2007
Aktie/Index Empfehlungskurs aktueller Kurs Performance Kauf/Verkauf Grund Empfehlungszeitpunkt
32,15 EUR 34,60 EUR 7,60 % Kauf Übernahmekandidat 18,50 USD 18,92 EUR 2,27 % Kauf Pairs-Trading/ EA Mai 2007 995 Pence 1.374 Pence 38,10 % Kauf Pairs-Trading/ Cameco 87,80 USD 96,00 USD 9,34 % Kauf Qualitätstitel 23,00 EUR 23,50 EUR 2,20 % Kauf Turnaround-Titel 36,50 CAD 56,80 CAD -55,62 % Verkauf Pairs-Trading/ BHP & Rio Apr 2007 85,05 EUR 82,40 EUR -3,11 % Kauf Qualitätstitel 47,96 USD 48,50 USD -1,11 % Verkauf Pairs-Trading/ Activision Mai 2007 17.563 Punkte 18.087 Punkte 2,98 % Kauf Break des Jahreshochs 17,05 EUR 26,90 EUR 57,77 % Kauf Übernahmekandidat 2.600 Pence 3.789 Pence 45,73 % Pairs-Trading/ Cameco 10,27 EUR 9,12 % Verkauf Kreuzen der 200-Tagelinie 6.310 YEN 6.460 YEN 2,38 % Kauf Qualitätstitel Mai 2007 20,20 USD 21,45 USD 6,19 % Kauf Break der Abwärtstrendgeraden Apr 2007 35,30 USD 34,15 USD -3,26 % Kauf Break der Abwärtstrendgeraden Apr 2007 Market Report Juli 2007 Hanseatic Brokerhouse Research 2007 Markets & Trading Market Report Juli 2007 Märkte. Trends. News. Termine.
Breaking News + Breaking News + Breaking News
❙ Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft geht am 1. Juli zu Ende. Der EU-Gipfel im Juni unter deutschem Vorsitz brachte die Einigung auf die Kernpunkte eines neuen Grundlagen-vertrags, der die vorerst gescheiterte EU-Verfassung ersetzen soll. Portugal tritt die Nachfolge der deutschen Präsidentschaft für ein halbes Jahr an.
❙ Die Pariser Luftfahrtmesse Le Bourget bringt Airbus weiter aus der Gefahrenzone. 425 Fest-bestellungen und 303 Absichtserklärungen für neue Flugzeuge im Wert von insgesamt 89 Mrd. US-Dollar füllen die Auftragsbücher des europäischen Flugzeugbauers. Mit insgesamt 629 Bestellungen in diesem Jahr liegt Airbus wieder vor dem Erzrivalen Boeing, der 2007 bisher 510 Aufträge erhielt.
❙ Der britische Premierminister Tony Blair tritt von seinem Amt zurück und macht Platz für den ehemaligen Schatzmeister Gordon Brown. Der gebürtige Schotte gilt als „Hüter des Pfunds" und verhinderte einst die Ein-führung des Euros im Commonwealth. Brown gilt allgemein als Politiker, unter dem die bri-tische Distanz zur EU bestehen bleiben oder sich womöglich noch verstärken wird.
❙ Eine weltweite Studie von Merrill Lynch und der IT-Beratung Capgemini weist für Deutsch- land 798.000 Anleger mit einem Privatvermö-gen von über einer Million US-Dollar nach. Ausgabe 06 /2007
Damit leben in Deutschland 31.000 Millionäre mehr als im Vorjahr.
Hanseatic Brokerhouse Securities AG
Alexander Adrian Matthias Protzel Alexander Adrian
Satz & Layout:
Matthias Protzel Grosse Elbstrasse 27 Telefon (040) 80 811 80 Fax (040) 80 811 810

Source: http://hanseatic-brokerhouse.de/wp-content/uploads/pdf/marketreport/Market_Report_7_2007.pdf

cpri.ca

PMMC: Psychotropic Medication Monitoring Checklists Disclaimer The authors do not intend that the PPMC should be used in lieu of comprehensive, appropriate care. Every reasonable effort has been made to ensure that the information provided in the PMMC is accurate and up to date. The potential side effects listed in the PMMC should be reviewed against

Microsoft word - 1668_01 eco appraisal__draft1_updated

Date: November 2010 Land East of Watmore Lane, Ecological Appraisal CSa Environmental Planning Taylor Wimpey UK Ltd Report No. CSA/1668/01 Land East of Watmore Lane, Winnersh Ecological Appraisal Contents 1.0 Methodology Desktop Biological Records Search Evaluation and Assessment Ecological Context Designated Sites