HM Medical Clinic

Therefore, it is necessary to see your doctor about any defects cialis australia but also by those who experience temporary dip in sexual activeness.

12anzu_1009.pdf




Zürcher Landzeitung / ZU / NBT Freitag, 10. September 2010
Wallisellen/Zürich Die ehemalige Theatergruppe Swissair spielt im «Landhus» in Seebach
Abheben mit «heissen Bräuten» Hilfe bei Projekt Anfang September fuhr der TV Watt ins Calancatal nach Arvigo, wo gemein- Die ehemalige Theatergruppe sam mit dem Rotary Club Oerlikon auf Swissair feiert ihr 20-jähriges die bevorstehende Arbeit angestossen wurde. Mit der alten Seilbahn gings von Bestehen. Seit 2001 unter Arvigo hoch nach Braggio. Dort ange- dem Namen Theater Take-Off kommen, bezogen alle ihre Unterkunft.
Nach einem authentischen, regionalen bekannt, führen sie dieses Nachtessen war man gestärkt für den Jahr das Stück «Heisse Bräute Wanderwegebau hoch oben im Calan- catal. Punkt 8 Uhr, ausgerüstet mit Pi- machen Beute» auf.
ckeln und Rucksäcken, flog ein Heli- kopter alle hoch zur Bolada, wo die ers- ten Arbeiten begannen.
Bereits nach fünf Minuten harter Pi- ckelarbeit waren alle schweissgebadet.
Von Mai bis August haben sich 7 Mit- Dennoch wurde ausdauernd für das Ge- glieder des insgesamt rund 20-köpfigen meindienstprojekt bis 15 Uhr weiterge- Theaterensembles zweimal pro Woche arbeitet mit einer Mittagspause dazwi- im Probelokal an der Hertistrasse in schen. Deutlich konnte man den Nut- Wallisellen getroffen. Unter der Regie zen der Arbeit sehen. Auch die Blasen von Peter Keller probten sie das Stück an den Händen gewisser Turner waren «Heisse Bräute machen Beute» von Rolf unübersehbar. Nach getaner Arbeit und Salomon in der Dialektfassung von Rue- einem 40-minütigen Fussmarsch zurück di Gasser. Am Mittwochabend fand die nach Braggio machten sich die Turner Generalprobe der Kriminalkomödie in Die Protagonisten des aktuellen Stücks (von links): Gabi Hodel (Myriam Wagner-Joye), Stefan Balsiger (Klaus Holtzhauer),
für den Apéro fit.
drei Akten im Hotel Landhus in Zürich- Linda Fischer (Manon Bonfranchi), Erwin Keller (Erhard Lang), Vivienne Keller (Liliane Dick), Luigi Bettoni (Daniel Negri)
Beim gemeinsamen Abendessen im Seebach statt.
und Maria Breitenmoser (Astrid Lamac). (ess)
Grotto war die Müdigkeit stark spürbar.
Drei selbstbewusste Frauen, die eine Auf der Heimreise nach Watt fielen fast Bank ausrauben, ein Ehemann, eine Freundinnen Linda und Gabi rauben ei- ler. Die Proben seien zwar sehr gut ge- lem das Verdienst von Regisseur Peter alle, bis auf den Chauffeur Stelo, in den neugierige Nachbarin, ein Kommissar ne Bank aus. Während Vivienne Keller laufen und die Truppe brauche nun Keller, der sie immer ermuntere, eine Tiefschlaf. Nur dank Willi Zollinger und und ein krimineller Italiener: Um diese mit dem Geld vor allem die in Not gera- Publikum. «Aber jetzt geht es darum, Rolle nicht einfach zu spielen, sondern dem Rotary Club Oerlikon war es dem Personen dreht sich die turbulente Kri- tene Firma ihres Ehemannes Erwin die einstudierte Gestik, Mimik und zu leben.
TV Watt möglich, an diesem Rotary- minalkomödie. Vivienne und ihre (dargestellt von Erhard Lang) retten Sprache auch gut umzusetzen.» Projekt mitzuhelfen. (e) möchte, träumen ihre Freundinnen von Es ist ein spezielles Jahr für das einem luxuriösen Leben. Allerdings ha- Theater Take-Off, denn vor genau 20 Heute ist Premiere ben die Frauen ihre Rechnung ohne Jahren wurde es gegründet. Obwohl das Frau Breitenmoser, einer neugierigen Theater heute keinen Bezug mehr zur Heute Freitag, 10. September, fin- Bassersdorf
Nachbarin, und den korrupten Italiener Fliegerei hat, habe sich die Flughafen det um 20 Uhr die Premiere im Hotel Luigi Bettoni (gespielt von Daniel Ne- Zürich AG auf Anfrage spontan als Jubi- Landhus, Zürich-Seebach, statt. Nach gri) gemacht, und schon bald steht auch läumssponsor zur Verfügung gestellt, weiteren Vorstellungen wird die dies- Kommissar Stefan Balsiger (Klaus freut sich Liliane Dick. Aus Anlass des jährige Theatersaison dann am Sams- Holtzhauer) im Wohnzimmer.
20-jährigen Bestehens der Theatergrup- tag, 2. Oktober, mit einer Derniere be- Nervosität gehört dazu
pe war auch ein auserlesenes Publikum endet. Jeweils von 18 bis 19.30 Uhr zur Generalprobe geladen: aktive und Gründungsjahr: 1990 unter dem Namen
serviert das «Landhus»-Team im Theatergruppe Swissair Innerlich sei sie schon sehr ange- ehemalige Theaterkolleginnen und -kol- Theatersaal warme und kalte Gerich- Proben: Jeweils von April bis August an der
spannt, erklärt die ruhig wirkende Prä- legen. Nach der Vorstellung zeigten sich te. Weitere Informationen können Hertistrasse in Wallisellen sidentin der Theatergruppe, Liliane Darstellerinnen und Darsteller sowie unter www.theater-takeoff.ch abge- Aufführungen: Jeweils im September und
Dick, vor der Generalprobe. Zum einen Regisseur gelöst und zufrieden.
rufen werden. Ticketbestellungen spielten sie das Stück erstmals vor Pub- Mehr als nur zufrieden war auch das sind via Internet möglich oder von Kontakt: Präsidentin Liliane Dick,
likum, zum andern sei heute keine Publikum. Dass die Schauspielerinnen Montag bis Freitag von 19 bis 22 Uhr Telefon 044 748 17 68, liliane.dick@sunrise.ch Souffleuse im Einsatz. Heute seien alle und Schauspieler so gar nicht laienhaft unter Telefon 079 532 19 27. (ess) nervös, auch er, gesteht Regisseur Kel- wirkten, ist gemäss Erhard Lang vor al- IG Sport Dällikon
Seit 1961 organisiert der Samariter- verein Bassersdorf die Blutspendeaktion im Dorf. Rund 21 000 Spender konnte der Verein in den vergangenen knapp 50 Jahren begrüssen. Dieses Jahr konn- ten wieder zwei Jubilare geehrt werden.
Der Bassersdorfer Rolf Oberlin (links im Bild) hat im Februar zum 75. Mal ge- spendet. Thomas Mäder, ebenfalls aus Bassersdorf, hielt seinen Arm vor zwei Wochen zum 50. Mal für die Blutspende Der Turnverein Embrach hat am ver- gangenen Wochenende sein 125-jähriges Bestehen mit einem gewaltigen Kraftakt gefeiert. 125 Turnerinnen und Turner absolvierten an einem 125 Meter langen Barren gemeinsam eine Darbietung und sicherten sich dabei den Eintrag ins Dälliker steigen auf das Walliser Allalinhorn Guinnessbuch der Rekorde. Am Abend wurde mit einem bunten Showpro- gramm gefeiert, in dessen Mittelpunkt die Fahnenweihe stand. (ZU/NBT) Die IG Sport Dällikon hat sich in die- hohen Gipfel zu stehen. Am Samstag stieg über die Normalroute via Feejoch den Gipfel haben es alle geschafft (auf sem und im kommenden Jahr dem Wan- ging es jedoch trotz trüber Aussicht mit unter die Füsse nahm.
dem Bild eine Seilschaft wenige Meter dern verschrieben. Die Mitglieder haben der Bahn zur auf 3500 Metern gelege- Wie Organisatorin Karin Joss sagte, vor dem Gipfel). Die Rundsicht sei trotz Eingesandte Bilder sich schon auf der Lägern getroffen und nen Ausgangsstation Mittelallalin – dort sei die rund zweistündige Tour in der der Wolken fantastisch gewesen und sind auf das Schnebelhorn, den höchsten hiess es warten. Um 8.30 Uhr entschie- dünnen Luft für gewisse Teilnehmer das Gemeinschaftserlebnis grossartig, Bilder, die direkt in ein Word-Do- Zürcher Berg, gewandert. Neulich stand den die Bergführer dann, die Tour eine grosse konditionelle Herausforde- so Joss.
kument eingefügt wurden, sind für ei- ein Höhepunkt auf dem Programm: die durchzuführen. Die etwas anspruchs- rung gewesen. Einzelne hätten sogar Wieder bei der Bahnstation ange- ne Veröffentlichung in der Zeitung Besteigung des Allalinhorns.
vollere Variante über den Hohlaubgrat Kopfweh und Schwindel verspürt, und kommen, stärkten sich die Gipfelstür- nicht geeignet. Senden Sie deshalb Ih- Am Freitag glaubte im strömenden konnte allerdings wegen des schlechten das Gehen mit den ungewohnten Steig- mer mit Panaché und Gerstensuppe, re Fotos immer separat im jpg-Format Regen von Saas Fee wohl niemand da- Wetters nicht begangen werden, sodass eisen im steilen Gelände habe doch et- und am Nachmittag war Erholung pur an die zuständige Redaktion.
ran, am Tag darauf auf dem 4027 Meter die ganze 15-köpfige Gruppe den Auf- was Überwindung gebraucht. Doch auf in der Sauna angesagt. (lus) Zürcher Unterländer Seite 12

Source: http://zuerichsee-zeitung.ch/_staticpics/dossiers_zu/vs_10092010.pdf

xyonline.net

Literature Review on Men, Gender, Health and HIV and AIDS in South AfricaAugust 2008Dean Peacock, Jean Redpath, Mark Weston, Kieran Evans, Andrew Daub and Alan Greig for Sonke Gender Justice Network. Sable Centre, 16th Floor 41 De Korte Street Braamfontein 2017 T: +27 11 339 3589 F: +27 11 339 6503 Cape Town Office:

chestioumal.chestpubs.org

Original Research Timing of Oseltamivir Administration and Outcomes in Hospitalized Adults With Pandemic 2009 Infl uenza A(H1N1) Virus Infection Diego Viasus , MD ; José Ramón Paño-Pardo , MD , PhD ; Jerónimo Pachón , MD , PhD ; Melchor Riera , MD , PhD ; Francisco López-Medrano , MD , PhD ; Antoni Payeras , MD , PhD ; M. Carmen Fariñas , MD , PhD ; Asunción Moreno , MD , PhD ; Jesús Rodríguez-Baño , MD , PhD ; José Antonio Oteo , MD , PhD ; Lucia Ortega , MD , PhD ; Julián Torre-Cisneros , MD , PhD ; Ferrán Segura , MD , PhD ; and Jordi Carratalà , MD , PhD ; for the Novel Infl uenza A(H1N1) Study Group of the Spanish Network for Research in Infectious Diseases (REIPI) *